Donnerstag, 29. Juni 2017

UNTERBIETE DICH NICHT




Zeit fürs Nachdenken
UNTERBIETE DICH NICHT

Unterbiete Dich nicht
Schwing die Tür zu Deiner Angst auf
Bewege die Starre Deiner Schultern
Biege den Schmerz Deines Rückens

Wirf ein Licht auf die Früchte Deines Tuns
Erwäge einen Durchbruch
Trau dem Scheitern
Liebe den Aufbruch

Verlasse den Komfort
Wisse nicht, was kommt
Schwimm Dich trotzdem frei
Erinnere Deinen jugendlichen Leichtsinn,
der sich nie leicht fühlte

trau Dir
endlich
unterbiete Dich nicht



Kommentare:

  1. huiii das sind ja herzzerreissende Worte von dir
    udn so passend für mich/uns ... ach herrlich diese bis zum letzten Seelchen es wandern lassen jedes Wort das so viel Lebenswissen da her schreitet
    danke du Liebe
    Liebe Ute ich würde es so gerne bei mir auf dem Blog einbinden in ein Posting darf ich das mit dem (c) natürlich und wenn nicht ist auch in Ordung?
    Lieben Gruss Elke und ihre Seelchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke Leibe Seelchen🌟Na klar,ist mir doch eine Ehre und danke für Deinen Kommentar Du Gute schönen Tag noch Euch

    AntwortenLöschen
  3. toll danke dir
    die freudigen Seelchen!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Erinnerungen an den jugendlichen Leichtsinn verursachen Kribbeln im Bauch ;)

    Schön geschrieben, liebe Ute :) UNTERBIETE DICH NICHT - ich werd's mir merken.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hanne,wo Du mit Deinen Assoziationen und Erinnerungen wieder landest bei JUGENDLICHEM LEICHTSINN,da lobe ich mir die Aufregungen des Leichtsinn und heute die Freude an der ZEITWEILIGEN Ruhe des Alters...die Betonung liegt auf ZEITWEILIG,es lebe das Leben🙆🏻🌟☕️😎

      Löschen